Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Diese weisen Worte sagte einst der chinesische Philosoph Konfuzius. Einer, der dieses Motto lebt ist Lucas Pripfl, 22 Jahre alt. Seine Passion ist die Fotografie. Als Bub schon schnappte er sich ständig die Kamera seines Großvaters und schoss Bilder. „Es wurde immer mehr, irgendwann hat der Opa sie nicht wieder bekommen“. Auf seine erste eigene Ausrüstung sparte er später eisern. Gleich nach der Schule wusste er, dass er sich als Fotograf selbstständig machen wollte. So startete er eine Lehre bei einem Fotostudio in seinem Heimatort Zeltweg. Das dauerte dreieinhalb Jahre, dann ging es zwischenzeitlich zum Bundesheer, wo er unter anderem auch als Fotograf tätig war. Raus aus der Kaserne, arbeitete er zielstrebig auf seine Selbstständigkeit hin, besuchte Kurse und Workshops um seine Fotografischen Fähigkeiten immer weiter auszubauen. Mit 20 war‘s dann soweit. Er erfüllte sich seinen größten Traum und machte den Schritt in die Selbstständigkeit. Spezialisiert auf die Themen Sport, Portrait, Hochzeit sowie Reportagefotografie arbeitet der junge Fotograf inzwischen für Auftraggeber wie das Projekt Spielberg sowie diverse andere Firmenkunden. Seit August betreibt er sein eigenes Fotostudio in St. Margarethen bei Knittelfeld.